Betreuungsassistent nach § 53 c SGB XI (m/w) - Qualifikation

Beginn zu den Terminen
Dauer 160 Stunden und 80 Stunden Praktikum
Kosten werden durch den Träger übernommen, Selbstzahler 850 €
Förderung Über die Agentur für Arbeit/Jobcenter ist eine Förderung mit einem Bildungsgutschein, einem Rentenversicherungsträger, einer Berufsgenossenschaft oder dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich
Abschluss Zertifikat des Bildungsträgers
Schulungsort Berlin/Dresden

Interesse geweckt? Bewerben Sie sich für die Qualifikation zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI (m/w) in Berlin/Dresden.

Jetzt anfragen

Inhalte der Weiterbildung

Die Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI erwerben folgende Kernkompetenzen:

  • Alltagsbegleitung
  • Altenarbeit & Seniorenarbeit
  • Freizeitgestaltung
  • Geronto-Sozial-Therapie
  • Sozialpflege
  • Ambulante Wohnbetreuung
  • Qualifikation zur Betreuung im Sinne von § 53 c SGB XI
  • Geriatrie, Gerontologie (Pflege, Assistenz)
  • Gerontopsychiatrie (Pflege, Assistenz)
  • Gesundheitsvorsorge (Prävention)
  • Pflegehilfe (Alten-, Kranken-, Behindertenpflege)
  • Spielpädagogik
  • Rehabilitation

Zugangsvoraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss
  • Berufsausbildung und Praxiserfahrung in der Hauswirtschaft, bzw. im Dienstleistungsbereich sind von Vorteil, aber nicht Bedingung
  • Vorlage eines Gesundheitszeugnisses
  • gesundheitliche Eignung und körperliche Belastbarkeit sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild
  • Kontaktfreudigkeit, Zuverlässigkeit, Spontaneität und Freude am Umgang mit Menschen
  • Persönliches Eignungsgespräch und Eignungstest beim Bildungsträger

Anforderungen an die Betreuungskräfte

Es gelten die Anforderungen nach den Richtlinien nach § 53 c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen (Betreuungskräfte-Rl) vom 19. August 2008.

Grundlegende Anforderungen an die persönliche Eignung von Menschen, die beruflich eine Betreuungstätigkeit in stationären Pflegeeinrichtungen ausüben möchten, sind insbesondere

  • eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen
  • soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten
  • Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit
  • die Bereitschaft und Fähigkeit zu nonverbaler Kommunikation
  • Phantasie, Kreativität und Flexibilität
  • Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von demenziellen und psychischen Krankheiten oder geistigen Behinderungen
  • psychische Stabilität, Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Fähigkeit sich abzugrenzen
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Zeitraum und Durchführung

  • 160 Stunden und 80 Stunden Praktikum
  • Berlin: Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr
  • Dresden: Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr
  • Im Praktikum gelten betriebsübliche Arbeitszeiten oder nach Absprache mit dem Auftraggeber.

Berufliche Perspektiven eines Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI

Der Arbeitsmarkt der Zukunft gehört den Dienstleistungen in der Pflege, da der demografische Wandel dazu führt, dass die Bevölkerung immer älter wird und damit auch der Bedarf an weiterführenden Leistungen in der Pflege weiter steigen wird. Ältere Menschen werden zukünftig einen erheblichen Bedarf an allgemeiner Betreuung und Beaufsichtigung haben oder sich im eigenen Haushalt und bei den normalen alltäglichen Besorgungen unterstützen lassen.

In Deutschland sind derzeit rund 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig, im Jahr 2030 sind es rund eine Million mehr. Demzufolge wird auch die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern im Pflege- und Betreuungsbereich weiter zunehmen. Laut Pflegestärkungsgesetz werden  ab 2015 über 500 Millionen Euro in zusätzliche Betreuungskräfte in den Pflegeheimen investiert, damit ist ein Anstieg von derzeit rund 25.000 auf dann bis zu 45.000 zusätzlicher Betreuungskräfte möglich.

Durch die seit dem 1. Juli 2008 in Kraft getretenen Pflegereform wird dieser Umstand durch die Richtlinien nach § 53 c SGB XI Rechnung getragen, in der die Qualifikation zum Betreuungsassistenten gefordert und unterstützt wird.

  • Die Pflegebranche insgesamt ist wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland und auch in Berlin-Brandenburg.
  • Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter und die Menschen haben einen deutlich höheren Betreuungs-, Unterstützungs- und Aktivierungsbedarf, ob nun zu Hause, in einer Tagespflegeeinrichtung oder in einer vollstationären Alten- oder Senioreneinrichtung.
  • Um die Lebenssituation dieser Zielgruppen durch mehr Betreuung und Zu-wendung im Alltag zu verbessern, gibt es die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten.

Anmeldeformular

Sie möchten die Qualifikation zum Betreuungsassistenten nach § 53 c SGB XI (m/w) bei uns durchführen? Dann füllen Sie gleich unser Onlineformular aus. Wir freuen uns auf Sie!

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@semper-schulen.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Angaben werden benötigt

Semper Gruppe - Wir begleiten Sie ein Leben lang

"Zum Lernen ist niemand zu alt." Die Semper Schulen begleiten Sie deshalb auf Ihrem Bildungsweg lebenslang - von klein auf bis ins hohe Alter.

Von der Schulbildung über die Berufsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung bieten unsere deutschlandweiten Bildungseinrichtungen Ihnen Wissen auf höchstem Niveau.

Grafik der Semper-Gruppe mit mehreren Menschen in Orange

Die Semper Gruppe